Medientechniker (m/w/d)

Jetzt bewerben

Arbeitgeber

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Alle Jobs bei diesem Arbeitgeber

Veröffentlicht: 18.03.2023

Arbeitsort: 10115 Berlin

Medientechniker (m/w/d) Medientechnikerin / Medientechniker (m/w/d) Unbefristet, in Berlin Für unsere vielfältigen und anspruchsvollen nationalen und internationalen Aufgaben suchen wir für das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Medientechnikerin und einen Medientechniker (m/w/d) im Referat „IT-Konsolidierung, IKT, IT-Sicherheit“ am Dienstsitz Berlin. Wir kümmern uns um die Anliegen von rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Täglich finden bei uns interne Veranstaltungen, Kongresse und Konferenzen statt, nicht selten mit großer medialer Wirkung. Wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit sowie einen sicheren Arbeitsplatz in einer obersten Bundesbehörde. Die aktive Mitgestaltung in Projekten sowie eine ausgewogene Work-Life-Balance sind nur zwei der vielen Vorteile, die das BMEL zu bieten hat. Sie haben Lust auf interessante Aufgaben in einem breit aufgestellten Arbeitsbereich, auf spannende Themen und komplexe Anforderungen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Zu den Tätigkeiten gehören unter anderem: Medientechnische Betreuung von Veranstaltungen und Pressekonferenzen im BMEL. Bedienung von Konferenz- und Dolmetschertechnik bei Veranstaltungen und Pressekonferenzen. Wartung, Installation, Instandsetzung und Entwicklung medientechnischer Anlagen und Dienste. Mitarbeit bei der Planung und Installation von multimedialer, audiovisueller Technik. Bedienung der medientechnischen Anlagen und Ausstattungen, Auf- und Abbau mobiler Medientechnik, Durchführung von Beschallungen bei Präsenz-, hybriden- oder rein digitalen Veranstaltungen. Technische Durchführung von Videokonferenzen und Videoübertragungen. Bearbeitung von Anfragen zum Einsatz, der Bedienung und Verfügbarkeit multimedialer Technik sowie Beratung bei der Planung von Veranstaltungen und Pressekonferenzen. Service sowie Fehlerbehebung im alltäglichen Konferenzgeschehen. Hardwareanpassungen, Konfigurationsänderungen an Systemtechnik, Mediensteuerungen und Mediendiensten. Anforderungen Eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Veranstaltungstechnik, Medientechnik oder in einer vergleichbaren Ausbildung/Qualifikation mit Schwerpunkt Video-, Audio- bzw. Medientechnik. Einschlägige, nachgewiesene, nach der Berufsausbildung erworbene Erfahrungen: im Umgang mit Beschallungs-, Veranstaltungs-, Mediensteuerungs- und IT-Technik, bei Office-Anwendungen der IT-Technik. Bereitschaft zur Leistung von Überstunden im Rahmen des Tarifrechts (ggf. auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten und an Wochenenden). Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. Englische Sprachkenntnisse sind vorteilhaft. Darüber hinaus von Vorteil Kenntnisse im Bereich Audio- und Videonetzwerk. Wir erwarten absolute Zuverlässigkeit sowie die Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit. Wenn Sie aufgeschlossen gegenüber technischen Neuerungen sind, selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten, Organisationstalent haben und auch bei hoher Arbeitsbelastung die Übersicht behalten, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir bieten Eine unbefristete Einstellung in Berlin mit einer Eingruppierung in der Entgeltgruppe 9a TVöD. Beamtinnen und Beamte sind aus stellenplanmäßigen Gründen bis Besoldungsgruppe A 7 BBesO bewerbungsfähig. Darüber hinaus wird eine Stellenzulage der obersten Bundesbehörden (Ministerialzulage) i.H.v. 220 € gezahlt. Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit; eine Arbeitsatmosphäre, in der ein respektvoller Umgang miteinander, gegenseitige Wertschätzung und Vielfalt der Beschäftigten eine gelebte Selbstverständlichkeit sind. Ausdruck hiervon ist u.a., dass das BMEL der Charta der Vielfalt beigetreten ist, eine eigene Erklärung für Vielfalt im BMEL unterzeichnet hat, wir eine Ansprechperson für trans- und queere Angelegenheiten haben und die Beschäftigten ein Netzwerk "BMEL of color – Netzwerk für kulturelle Diversität" gegründet haben. Wir freuen uns daher über Bewerbungen von Menschen, die diese Vielfalt der Gesellschaft widerspiegeln. Ein umfangreiches Fortbildungsangebot, das sowohl fachliche als auch persönliche Weiterbildungen beinhaltet. Ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement einschließlich einer aktiven Sportgemeinschaft. Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, bis zu 60 % der wöchentlichen Arbeitszeit mobil zu arbeiten. Zahlreiche Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (z. B. Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Teilzeitmodelle). Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets inkl. Arbeitgeberzuschuss. Für Beamtinnen und Beamte höherer Besoldungsgruppen als A 7 ist eine dauerhafte Versetzung nur möglich, wenn sich die Beamtin oder der Beamte mit einer Rückernennung i.S.d. § 10 Abs. 1 Nr. 3 BBG in ein Amt der Besoldungsgruppe A 7 einverstanden erklärt. Es bestehen grundsätzlich Beförderungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 9m BBesG. Eine Versetzung ist nach einer entsprechenden Erprobung im Wege der Abordnung vorgesehen. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt. Eine dauerhafte Beschäftigung in sicherheitsrelevanten Bereichen ist nur dann möglich, wenn Sie einer Sicherheitsüberprüfung zustimmen und diese nicht zu sicherheitserheblichen Erkenntnissen führt. Der Dienstposten ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf und lückenlose Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdeganges, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, Beschäftigungsnachweise, ggf. Nachweise über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung, etc. ein Anschreiben ist nicht erforderlich) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 2305 bis zum 17. März 2023 per E-Mail (Bewerbung bitte nur in einer Datei, möglichst im pdf-Format mit maximal 10 MB) an das Postfach 112-Bewerbung@bmel.bund.de . Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren können Sie gern per E-Mail an 112-Bewerbung@bmel.bund.de stellen. Weitere Informationen über das BMEL können Sie auch der Homepage des Ministeriums unter entnehmen . Mit Ihrer Bewerbung auf die o. g. Stelle erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von bis zu sechs Monaten aufbewahrt werden.

Jetzt bewerben